Folge 40: Normal

Folge 40: Normal

Wenn man dieses Wort „Normal“ in den Mund nimmt, hat man ja schon fast ein schlechtes Gewissen. In unseren Zeit soll es ja am besten keinerlei Limits der Selbstentfaltung mehr geben und ich kann an dieser Stelle bereits alle beruhigen, die jetzt aufschreien: Ihr dürft weiterhin mit eurem rosafarbenen Jogginganzug und gelben Badelatschen um den Block spazieren und jeder Mensch soll so leben, wie er es für richtig hält. Vorausgesetzt, er wahrt damit vor seinen Mitmenschen Respekt und übertritt keine fremden Grenzen.

Ich gebe heute einfach mal meine Meinung wieder. Jeder von euch darf und soll sich seine eigene Meinung bilden. Die darf ganz klar von meiner abweichen. Also bleibt entspannt.

Was ist denn jetzt für mich – den Niko – normal?

Ich habe gelernt, dass es normal ist, andere Menschen zu begrüßen, wenn man einen Raum betritt, dass man sich verabschiedet, wenn man ihn verlässt. Tut mir jemand einen Gefallen, dann bedanke ich mich und werde meinerseits da sein, wenn ich gebraucht werde. Lächelt mich ein anderer Mensch an, lächele ich zurück. Bin ich verabredet, halte ich die Verabredung ein und sende nicht fünf Minuten vorher eine Absage per WhatsApp. Worte können für mich nur das sein, was ich auch in meinem Handeln zeigen kann und möchte. Mein heutiger Gast ist der liebe Gio von sogehtpodcast. Wir haben uns über Instagram kennen gelernt und seitdem regelmäßig ausgetauscht. Gio ist ursprünglich aus Italien und ich habe ihn als einen sehr sympathischen Menschen kennen gelernt, der durch seine dezente Art sehr angenehm ist und in seinen Aussagen unaufdringlich rüber kommt. Bei so einem polarisierenden Thema wie heute, ist er daher – aus meiner Sicht – der ideale Gast.

Viel Spaß beim Zuhören. 😉

Hier geht es zu meinem Gast Gio: https://www.instagram.com/sogehtpodcast/

Folge mir auch auf Social Media

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.