Die verlorene Natürlichkeit: Wie wir wieder zu uns selbst finden – #166

Teile die Episode mit deinen liebsten

Entfremdung und ihre Folgen: Warum Natürlichkeit heilsam ist

Herzlich willkommen zu dieser Folge über Natürlichkeit und die Frage, warum so viele Menschen heutzutage ein Bild von sich zeichnen, das wenig mit ihrer wahren Natur zu tun hat.

Heute möchte ich mit dir mal ein Thema anschauen, auf das ich die Tage kam – die Natürlichkeit. Ich will ehrlich sein, wer hier länger ist, der weiß ja, ich bin kein Freund von Tinder und Co. Tatsächlich wollte ich doch mal wieder schauen, wie es sich dort so weiter entwickelt hat. Ich war also die Tage für wenige Stunden angemeldet und irgendwie erschrocken, welche Profile mir angezeigt wurden. Eine Selbstdarstellung und Präsentation nach der anderen, die mit Natürlichkeit und Echtheit rein gar nichts mehr zu tun hat.

Als ich mir einige Profile dort anschaute, fiel mir eines sofort auf: man sieht zwar vieles, aber selten Natürlichkeit. Makellose Fotos, perfekt inszenierte Szenen und bearbeitete Bilder. Was bleibt da noch von der echten Person übrig? Wo bleibt das Unverfälschte, das Authentische? Die App habe ich dann wieder gelöscht. Aber sicher gibt es auch Ausnahmen!

Ich finde diese Künstlichkeit, die ich dort gesehen habe und die wir auch auf Social Media sehen, sehr unattraktiv. Weil sie eine Maske ist, eine Fassade, die uns davon abhält, die echte Person dahinter kennenzulernen. Natürlichkeit hingegen ist für mich zu einer anziehenden Rarität geworden. Es ist erfrischend, jemanden zu treffen, der sich so zeigt, wie er wirklich ist – mit all seinen Ecken und Kanten, mit seiner Einzigartigkeit.

Wie wäre es – du triffst jemanden, der sich nicht hinter Filtern und Perfektion versteckt. Jemanden, der keine Angst hat, seine wahren Gefühle und Gedanken zu teilen. Das ist für mich das wahre Geschenk. Wo jeder nach Perfektion strebt, ist es die Natürlichkeit, die heraussticht und nachhaltig in Erinnerung bleibt.

Warum ist Natürlichkeit so wichtig und wie finden wir den Mut, unser wahres Selbst zu zeigen. Bist du bereit? Dann, auf geht’sDefinition von Natur und Natürlichkeit: Eine kurze Reise zur Essenz

Was bedeutet Natur überhaupt? Was verstehen wir unter Natürlichkeit?
Natur ist in ihrer Essenz alles, was nicht vom Menschen geschaffen wurde. Sie umfasst die Wälder, Berge, Flüsse, Ozeane und die unzähligen Lebewesen, die sie bewohnen. Natur ist der Ursprung des Lebens und das Fundament, auf dem alles Existierende aufbaut. Aber was bedeutet das für uns Menschen? Und wie definieren wir Natürlichkeit?

Natürlichkeit ist das, was authentisch und unverfälscht ist. Es ist der Zustand, in dem wir uns befinden, wenn wir uns nicht verstellen, wenn wir uns nicht anpassen, um Erwartungen zu erfüllen oder um in eine bestimmte Rolle zu passen. Natürlichkeit ist die Art und Weise, wie wir uns verhalten, wenn niemand zusieht, wenn wir uns sicher und wohlfühlen.

Beispiele aus der Umwelt
Stellen wir uns einen unberührten Wald vor. Die Bäume wachsen wild, manche sind hoch und majestätisch, andere klein und unscheinbar. Die Pflanzen und Tiere leben im Einklang miteinander, jedes Wesen erfüllt seine Rolle in diesem großen, harmonischen Ganzen. Niemand versucht, anders zu sein, als er ist. Das ist Natürlichkeit.

Oder denken wir an einen Fluss, der seinen Weg durch die Landschaft findet. Er fließt mal schnell und reißend, mal ruhig und gemächlich. Er passt sich den Gegebenheiten an, ohne seine Essenz zu verlieren. Er bleibt immer Wasser, egal, welche Form er annimmt. Auch das ist Natürlichkeit.

Beispiele aus dem menschlichen Verhalten
Übertragen wir diese Gedanken auf uns Menschen. Natürlichkeit zeigt sich in unserem Verhalten, wenn wir ehrlich sind, wenn wir ohne Maske auftreten. Es ist das Lachen, das aus tiefstem Herzen kommt, die Tränen, die wir nicht zurückhalten, die Worte, die wir sprechen, ohne darüber nachzudenken, was andere davon halten könnten.

Ein Beispiel ist ein Gespräch mit einem guten Freund. Hier brauchen wir keine Rolle zu spielen, keine perfekte Fassade aufrechtzuerhalten. Wir können unsere Gedanken und Gefühle frei äußern, uns zeigen, wie wir wirklich sind. Diese Authentizität ist es, die Beziehungen festigt und starke Verbindungen schafft.

Der Verlust der Natürlichkeit in der modernen Welt
In unserer modernen Welt ist es jedoch oft schwer, natürlich zu bleiben. Soziale Medien, Werbung und gesellschaftliche Erwartungen setzen uns unter Druck, ein bestimmtes Bild von uns zu vermitteln. Wir bearbeiten unsere Fotos, inszenieren unser Leben und versuchen, uns ständig zu verbessern. Doch all das führt uns weg von unserer wahren Natur.

Natürlichkeit bedeutet, diesen Druck abzulegen und uns selbst zu akzeptieren, wie wir sind. Es bedeutet, unsere Einzigartigkeit zu feiern und nicht ständig nach Perfektion zu streben. Denn in der Natürlichkeit liegt eine unvergleichliche Schönheit – eine Schönheit, die aus unserer Authentizität und Ehrlichkeit entsteht.

Philosophische und Biologische Perspektive
Die Natur als Ursprung und Essenz des Lebens
Die Natur ist nicht nur die Umgebung, in der wir leben, sondern auch der Ursprung unseres Daseins. Sie ist die Basis allen Lebens und bildet die Grundlage für alles, was existiert.

Philosophische Konzepte
Philosophen wie Aristoteles haben sich intensiv mit dem Begriff der Natur auseinandergesetzt. Aristoteles betrachtete die Natur als das, was einem Wesen seine Form und Zweck gibt. Er sah die Natur als einen inneren Drang zur Verwirklichung, einen Prozess des Werdens. Für ihn war die Natur nicht statisch, sondern dynamisch und zielgerichtet. Alles in der Natur strebt danach, seine eigene Perfektion zu erreichen.

Dieses Konzept hilft uns zu verstehen, dass die Natürlichkeit in uns Menschen nicht nur ein äußerliches Merkmal ist, sondern ein innerer Antrieb, der uns zu unserer wahren Bestimmung führt. Sich selbst zu entfalten und zu verwirklichen, ohne dabei von äußeren Einflüssen verfälscht zu werden, das ist natürlich.

Biologische Fakten
Auf biologischer Ebene zeigt uns die Evolution, wie stark wir mit der Natur verbunden sind. Der Mensch hat sich über Millionen von Jahren entwickelt und ist tief in die natürlichen Prozesse eingebettet. Unsere Körper und Verhaltensweisen sind das Ergebnis eines langen Anpassungsprozesses an die Umwelt.

Zum Beispiel: Unsere Fähigkeit zu fühlen, zu denken und zu handeln ist eng mit unserer natürlichen Umgebung verknüpft. Wir sind darauf programmiert, in der Natur zu leben, uns in ihr zu bewegen und mit ihr zu interagieren. Diese Verbindung zur Natur erklärt auch, warum wir uns oft gestresst und unwohl fühlen, wenn wir zu lange von ihr getrennt sind.

Natürlichkeit im Alltag

Beispiele im täglichen Leben
Natürlichkeit zeigt sich in vielen Aspekten unseres täglichen Lebens. Es ist das Lächeln, das wir einem Fremden schenken, die ungeschminkte Haut nach dem Aufwachen, das ehrliche Gespräch mit einem Freund. Es ist der Moment, wenn wir barfuß im Gras laufen, die frische Luft einatmen und die warme Sonne auf unserer Haut spüren.

Ein weiteres Beispiel ist das Essen. Wenn wir frische, unverarbeitete Lebensmittel konsumieren, fühlen wir uns oft gesünder und lebendiger. Unser Körper erkennt und reagiert positiv auf das, was natürlich und unverfälscht ist.

Wann fühlst du dich am natürlichsten?
Denk einmal darüber nach: Wann fühlst du dich am natürlichsten? Ist es der Moment, in dem du alleine in der Natur bist, weit weg vom Lärm und den Ablenkungen des Alltags? Oder ist es der Moment, in dem du mit Menschen zusammen bist, die dich so akzeptieren, wie du bist, ohne Erwartungen oder Urteile?

Diese Momente der Natürlichkeit sind oft die, in denen wir uns am lebendigsten und verbundensten fühlen. Sie sind eine Erinnerung daran, dass wir ein Teil der Natur sind und dass unsere wahre Essenz darin liegt, authentisch und unverfälscht zu leben.

In der Rückkehr zur Natürlichkeit liegt aus meiner Sicht der Weg zu einem erfüllten Leben.

Einfluss der sozialen Medien und der digitalen Welt

Wie beeinflussen Instagram, TikTok und Co. unser Bild von uns selbst?
Heute spielen soziale Medien eine zentrale Rolle in unserem Leben. Plattformen wie Instagram, TikTok und Co. haben eine immense Macht darüber, wie wir uns selbst sehen und wie wir uns präsentieren. Doch dieses digitale Paralluniversum bringt auch erhebliche Herausforderungen mit sich, insbesondere in Bezug auf Natürlichkeit und Selbstwahrnehmung.
Soziale Medien fördern oft ein idealisiertes Bild des Lebens. Wir sehen perfekt inszenierte Fotos, makellose Haut und durchgestylte Outfits. Die ständige Konfrontation mit scheinbar perfekten Bildern kann uns das Gefühl geben, dass unser natürliches Selbst nicht ausreicht. Wir beginnen, uns mit diesen idealisierten Versionen zu vergleichen und fühlen uns oft unzulänglich.

Filter und Bildbearbeitungs-Apps sind allgegenwärtig. Sie ermöglichen es uns, unser Aussehen zu verändern, Unvollkommenheiten zu verbergen und ein Bild von uns zu präsentieren, das weit entfernt von der Realität ist. Diese ständige Selbstoptimierung schafft eine Kluft zwischen unserem wahren Selbst und dem Bild, das wir nach außen hin zeigen.

Die Folgen sind schwerwiegend. Wir verlieren den Kontakt zu unserer Natürlichkeit, fühlen uns unter Druck gesetzt, ständig besser auszusehen und sind scheinbar nie genug. Diese Künstlichkeit kann uns innerlich leer und unzufrieden machen, weil wir uns ständig bemühen, einem unerreichbaren Ideal zu entsprechen.

Warum streben wir nach einem idealisierten Bild?
Die Ursachen dieses Strebens nach einem idealisierten Bild liegen in den gesellschaftlichen Erwartungen. Von klein auf werden wir mit Bildern und Botschaften bombardiert, die uns sagen, wie wir aussehen und uns verhalten sollen. Die Werbung, die Modeindustrie und sogar Filme und TV-Shows setzen unrealistische Standards, die uns suggerieren, dass wir nur dann wertvoll sind, wenn wir diesen Idealen entsprechen.

Ein weiterer Faktor ist der Wunsch nach sozialer Anerkennung und Zugehörigkeit. Wir glauben, dass wir geliebt und akzeptiert werden, wenn wir bestimmten Standards entsprechen. Dieser Druck führt dazu, dass wir unsere Natürlichkeit opfern, um dazuzugehören und gemocht zu werden.

Nicht wenige Menschen fühlen sich durch soziale Medien stark beeinflusst. Sie verbinden Stunden damit, ihre Fotos zu bearbeiten und stellen nur die besten, perfektesten Versionen von sich online. Doch innerlich fühlen sie sich immer unzufriedener und entfremdeter von sich selbst. Der Druck, ständig perfekt zu sein, führt zu Stress und verstärkt Selbstzweifeln.

Die Folgen der Entfremdung von der Natur

Psychische und Physische Auswirkungen
Was passiert mit uns, wenn wir uns von unserer Natur entfernen?
Die Entfremdung von unserer natürlichen Umgebung und von unserer eigenen Natur hat erhebliche Auswirkungen auf unsere psychische und physische Gesundheit. Wenn wir uns von der Natur entfernen, verlieren wir nicht nur den physischen Kontakt zu ihr, sondern auch eine wichtige Quelle der Erholung und des inneren Gleichgewichts.

Beispiele von Stress, Burnout und körperlichen Beschwerden
Ein prominentes Beispiel ist der zunehmende Stress, dem viele von uns ausgesetzt sind. Unsere moderne Lebensweise, mit ständiger Erreichbarkeit und überfüllten Terminkalendern, führt oft zu chronischem Stress. Ohne die beruhigende und heilende Wirkung der Natur können wir diesen Stress nicht effektiv abbauen.

Burnout ist eine weitere Folge. Wenn wir ständig versuchen, den Anforderungen und Erwartungen der modernen Welt gerecht zu werden, ohne uns Zeit für natürliche Erholung zu nehmen, erschöpfen wir unsere Ressourcen. Die Natur bietet eine dringend benötigte Pause von diesem Druck und hilft uns, unsere Batterien wieder aufzuladen.

Auch körperliche Beschwerden sind weit verbreitet. Studien zeigen, dass Menschen, die weniger Zeit in der Natur verbringen, häufiger an Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar an Schlafstörungen leiden. Die frische Luft, das natürliche Licht und die Bewegung im Freien sind sehr wichtig für unsere Gesundheit, und das Fehlen dieser Elemente kann erhebliche negative Auswirkungen haben.

Verlust von Authentizität
Wie führt die Entfremdung zu einem Verlust von Authentizität?
Wenn wir uns von unserer Natur entfernen, verlieren wir allerdings nicht nur den physischen Kontakt zu ihr, sondern auch den Kontakt zu uns selbst. Authentizität bedeutet, ehrlich zu sich selbst zu sein und sich so zu zeigen, wie man wirklich ist. Doch in einer Welt, die ständig nach Perfektion und Optimierung strebt, fällt es uns zunehmend schwerer, authentisch zu bleiben.

Wie oft zeigst du dein wahres Ich?
Wie oft zeigen wir unser wahres Ich? In sozialen Medien, im Berufsleben und sogar in unserem persönlichen Umfeld neigen wir dazu, eine Maske aufzusetzen. Wir präsentieren eine Version von uns, die den Erwartungen und Normen entspricht, und unterdrücken dabei unsere wahre Natur. Diese ständige Verstellung führt zu einem Verlust von Authentizität und einem Gefühl der Entfremdung.

Warum fühlen sich Menschen, die scheinbar alles haben, einen guten Job, ein schönes Haus und ein nach außen perfektes Leben, dennoch oft innerlich leer und ausgebrannt? Weil sie oft das Gefühl haben, ständig eine Rolle spielen zu müssen und ihre wahren Gefühle und Bedürfnisse unterdrücken. Erst wenn sie wieder anfangen, mehr Zeit in der Natur zu verbringen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, finden die wieder zu sich selbst. Solche Geschichten hört man oft.

Die Natur bietet uns die Möglichkeit, Masken abzulegen und uns so zu zeigen, wie wir sind. Sie sagt uns wortlos, dass wir genug sind, so wie wir sind, und dass nachhaltige Erfüllung aus unserer Natürlichkeit kommt.

Zurück zur Natürlichkeit – Wege und Strategien

Bewusstsein und Achtsamkeit
Wie können wir bewusster leben und unsere natürliche Seite wiederentdecken?
Der erste Schritt zurück zur Natürlichkeit ist das Bewusstsein. Wir müssen uns der Art und Weise bewusst werden, wie wir leben und wie weit wir uns von unserer natürlichen Essenz entfernt haben. Das bedeutet, innezuhalten und zu reflektieren, was uns wirklich wichtig ist und was uns glücklich macht.

Techniken wie Meditation, Achtsamkeitsübungen und Naturerfahrungen
Eine wirkungsvolle Methode, um dieses Bewusstsein zu stärken, ist die Meditation. Damit kannst der deinen Geist beruhigen und den Kontakt zu deinem inneren Selbst wiederherzustellen. Regelmäßige Achtsamkeitsübungen können dich dabei unterstützen, im Moment zu leben und die kleinen, natürlichen Freuden des Lebens zu schätzen.

Naturerfahrungen sind ebenfalls hilfreich. Ob es ein Spaziergang im Wald, ein Tag am Meer oder einfach nur ein paar Minuten im eigenen Garten sind – die Natur bietet uns unzählige Möglichkeiten, zur Ruhe zu kommen und unsere Verbindung zu ihr und zu uns selbst zu stärken.

Ehrlichkeit und Authentizität

Warum ist es wichtig, ehrlich zu sich selbst zu sein?
Ehrlichkeit zu sich selbst ist die Grundlage für ein authentisches Leben. Wenn wir uns erlauben, unsere wahren Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen und auszudrücken, können wir ein erfüllteres Leben führen. Authentizität bedeutet, dass wir uns nicht verstellen oder uns an die Erwartungen anderer anpassen müssen.

Geschichten von Menschen, die durch Authentizität zu sich selbst gefunden haben
Leider versuchen einige Menschen jahrelang, den Erwartungen ihrer Familie und Freunde gerecht zu werden. Sie studieren ein Fach, das sie nicht interessiert, und arbeiten in einem Job, der sie unglücklich macht.

Praktische Tipps
Wie kannst du im Alltag natürlicher leben?
Hier sind einige konkrete Ratschläge, wie du Natürlichkeit in deinen Alltag integrieren kannst:

Weniger Zeit in sozialen Medien verbringen:
Soziale Medien fördern oft ein verzerrtes Bild der Realität. Reduziere deine Bildschirmzeit und konzentriere dich auf echte Interaktionen.

Mehr Zeit in der Natur verbringen:
Plane regelmäßig Zeit ein, um draußen zu sein. Ob es ein täglicher Spaziergang, eine Wanderung am Wochenende oder einfach nur Zeit im Park ist – die Natur kann Wunder für dein Wohlbefinden bewirken.

Echte Gespräche führen:
Suche nach authentischen Verbindungen. Führe tiefgehende Gespräche mit Freunden und Familie und teile deine wahren Gedanken und Gefühle.

Praktiziere Achtsamkeit und Meditation:
Nimm dir täglich ein paar Minuten Zeit, um zu meditieren oder Achtsamkeitsübungen zu machen. Dies kann dir helfen, im Moment zu bleiben und bewusster zu leben.

Akzeptiere dich selbst, wie du bist:
Lerne, dich selbst zu lieben und zu akzeptieren, mit all deinen Stärken und Schwächen. Sei stolz auf deine Einzigartigkeit und höre auf, dich mit anderen zu vergleichen.
Schrittweise können wir uns von der Künstlichkeit der modernen Welt lösen und zu unsererm natürlichen, authentischen Selbst zurückfinden. Natürlichkeit ist nicht nur eine Seltenheit, sondern auch eine Quelle für echtes Glücks.

Zusammenfassung und Schlussgedanken

Was haben wir heute gelernt?
In dieser Episode haben wir uns mit dem Thema Natürlichkeit auseinandergesetzt und die verschiedenen Bereiche betrachtet, warum Natürlichkeit in unserer modernen Welt so wichtig und zugleich so selten geworden ist.

Wir haben uns die Bedeutung der Natur als Ursprung und Essenz des Lebens in Erinnerung gerufen.

Wir haben den Einfluss der sozialen Medien und gesellschaftlicher Erwartungen auf unser Selbstbild besprochen.

Wir haben die psychischen und physischen Auswirkungen der Entfremdung von der Natur gesehen.

Ich habe Dir Strategien und Wege aufgezeigt, wie Du zu mehr Natürlichkeit zurückfinden kannst.

Wie kannst du anfangen, natürlicher zu leben?
Nun ist es an der Zeit, diese Erkenntnisse in die Tat umzusetzen. Natürlich zu leben erfordert Mut, denn es bedeutet, gegen den Strom zu schwimmen und sich von gesellschaftlichen Normen und Erwartungen zu lösen. Doch dieser Mut wird belohnt – mit innerem Frieden und Gelassenheit.

Vielen Dank fürs Zuhören! Ich hoffe, diese Episode hat dich inspiriert, natürlicher und authentischer zu leben. Den Mut zur Natürlichkeit zu finden, ist ein wichtiger Schritt zu einem erfüllteren und friedlicheren Leben.
Abonniere meinen Podcast, teile mir gerne deinen Themenwunsch mit, und lass eine Bewertung bei deinem Streamingdienst da. Bleib neugierig, bleib mutig, und vor allem – bleib natürlich!

Viel Spaß beim Zuhören und eine gute Zeit für dich – Dein Niko

Jeden Freitag eine neue Folge. Jetzt abonnieren und keine Episode mehr verpassen.

Folge mir auf Social Media:
Instagram: https://www.instagram.com/mann.sein.podcast/
TikTok: https://www.tiktok.com/@mann.sein.podcast
YouTube: https://www.youtube.com/@mann.sein.podcast

Website: www.niko-nees.de

Coaching
Alle Info’s zu einem Coaching findest Du hier:
https://www.niko-nees.de/coaching/

Kontakt: info@niko-nees.de

HÖRERFRAGEN IM PODCAST
Stelle mir anonym Deine Frage und werde Teil von Mann sein Podcast: https://www.speakpipe.com/mann_sein_podcast

Mehr Episoden

Vertrauen: ein Handschlag unter Seelen- #165

Wie Vertrauen als unsichtbarer Klebstoff Beziehungen stärkt und selbst in den größten Stürmen Halt bietet. Herzlich willkommen zu einer neuen Episode, in der wir herausfinden,

Beginne Deine Reise​

Fühlst du dich von gesellschaftlichen Erwartungen eingeschränkt? Es ist Zeit, diesen Zyklus zu durchbrechen. Ich biete dir die Chance, auf eine Reise der Selbstfindung und Echtheit zu gehen. Beginne mit einem unverbindlichen Beratungsgespräch und entdecke, wie du dein Leben mit Sinn und Zweck füllen kannst.

Design ohne Titel - 2024-02-17T010458.315

Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere Nikos Newsletter für exklusive Tipps und Updates direkt in Dein Postfach.

Mein Newsletter informiert dich über Kurse, News, neue Workshops,  Persönlichkeitsentwicklungen und Ratschläge zu Selbstbewusstsein Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statischer Auswertung und Widerruf findest du in meiner Datenschutzerklärung.