Folge 19: Duft

Folge 19: Duft

In der letzten Folge ging es ja um das Thema Style und zum passenden Outfit gehört für mich einfach auch ein passender Duft.

Wieso ist das Thema Duft überhaupt so wichtig? Der Geruchssinn ist laut Forschung der vermutlich älteste und bedeutendste Sinn des Menschen. Dies kommt daher, dass der Geruchssinn unmittelbar wirkt. D.h. ein Duft landet ohne Umweg direkt im limbischen System unseres Gehirns. Genau an der Stelle, wo Emotionen und Triebe verarbeitet und gesteuert werden. Außerdem werden hier auch Endorphine ausgeschüttet, die körpereigenen Opiode. Bei unseren anderen Sinnen, also Sehen, Hören oder Fühlen werden die Signale, die wir aufnehmen, erst in der Großhirnrinde verarbeitet. Geruchssinn ist unmittelbar / direkt. 

Deshalb ist der richtige und passende Duft so eine mächtige Waffe. Die Erinnerung des menschlichen Gehirns ist nachgewiesener Maßen sehr eng mit Düften/Gerüchen verbunden. 

Wir wollen nicht als Iltis in Erinnerung bleiben, sondern als eine wohlige Umarmung, alleine durch unseren Duft. Denkt an das limbische System, wenn ihr euch beim nächsten Mal einen Duft auflegt und macht euch den Endorphinrausch, den ihr mit eurem Parfüm auslösen könnt, bewusst. 

Gerade auch bei der Partnerwahl hat der Geruchssinn eine herausragende Bedeutung. Dies wirkt unbewusst. Forschungen u.a. mit Mäusen haben gezeigt, dass diese bei ihrer Partnerwahl auf ein Erbgut achten, was sich möglichst stark vom eigenen unterscheidet. Und der Geruch beinhaltet tatsächlich diese Erbinformationen, die unser Gegenüber unbewusst aufnimmt und verarbeitet. Hintergrund ist der, dass so ein widerstandsfähiges Immunsystem der Nachkommen sichergestellt wird. Zwei unterschiedliche Genpools ergeben zusammen einen starken Mix. Den Immun-Mai-Tai quasi. Ihr seid der Barkeeper, der den Drink mixt.

Interessant hierbei ist noch, dass diese Funktion bei Frauen, die die Pille nehmen, gestört ist. Durch die Pille glaubt das Hormonsystem im Körper der Frau nämlich permanent, diese wäre schwanger. So ist das Geruchssystem, welches ein unterschiedliches Immunsystem für die Fortpflanzung sucht, außer Kraft gesetzt. Ein naher Verwandter ist für die Versorgung des Kindes sicherer, so die unterbewusst wirkenden Signale. Setzt die Frau irgendwann die Pille wieder ab, kann sie den Mann evtl. nicht mehr riechen. Die Forschung untersucht diese Mechanismen aktuell noch intensiv. Fest steht aber dieser Zusammenhang. Vorsicht also beim Absetzen der Pille. 

Tests mit Menschen ergaben zudem, dass sich enge Verwandte nicht riechen können. So möchte die Natur vermutlich Inzest vermeiden, welcher bekanntermaßen zu Gendefekten führt.

Mehr dazu in der Folge „Duft“.


Die Düfte aus der Folge:

Frühjahr/Sommer:

Armani Acqua di Gio

Chanel Allure Homme Sport eau Extrême

Dolce & Gabbana light blue intense

Herbst/Winter:

Tom Ford Noir Extreme Eau de Parfum

Hier findest Du mich auf Instagram: https://www.instagram.com/mann_sein_podcast/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.