Folge 26: Schlagfertigkeit

Folge 26: Schlagfertigkeit

Von uns allen ist Schlagfertigkeit regelmäßig gefordert. Ihr kennt es ja bestimmt auch, dass uns jemand verbal angreift oder einen blöden Spruch reindrückt. Dann stehen wir manchmal wie begossene Pudel da und erst Stunden oder Tage später liegt uns die passende Antwort auf der Zunge. Zu spät. Oder doch nicht?Wie können wir auf eine unerwartete Aussage denn eine clevere Kontertechnik entwickeln?

Zunächst erinnere ich Dich nochmal an die Folgen zum Thema Gelassenheit und Geduld. Wenn Du eine gute Grundgelassenheit entwickelt hast, kannst Du natürlich viel eher schlagfertig reagieren, als wenn Du bereits einen Ruhepuls von 180 hast. Einen lockeren Spruch gekonnt zum Konter einsetzen geht nur, wenn unsere lieben kleinen Synapsen auch funktionieren. Der rationale Teil des Gehirns braucht zum Arbeiten Ruhe, weißt Du aus den vergangenen Folgen ja bereits. Für sämtliche Bereiche des Lebens ist es also essentiell, diese innere Ruhe und dieses Grundvertrauen zu entwickeln. Vertrauen darin, dass passieren wird, was passieren soll und nicht passieren wird, was nicht passieren soll. Du erinnerst Dich.

Rupert Schützbach hat einmal gesagt „Schlagfertigkeit ist der Garant, dass Verteidigung der beste Angriff ist.“Du bist also stabil und ruhig, Du bist der Wellenbrecher, den dumme Kommentare, verbale Angriffe und ungerechtfertigte Kritik keinen Millimeter vom Ziel abbringen. Mit diesem Bild starten wir in die heutige Folge.

Welche Eigenschaften sind wichtig, um schlagfertiger zu werden? Humor ist natürlich sehr entscheidend. Sich auch selbst nicht immer ganz so ernst zu nehmen, hilft, sein Gegenüber relativ schnell zu entwaffnen. Ich hatte mal einen neuen Mantel an und wurde von einem Kollegen gefragt: „Gehst Du zur Konfirmation?“ Meine Antwort war: „Woher weißt Du das? Es kann halt nicht jeder so stylisch angezogen sein wie Du.“ Allerdings hatte der Gute Klamotten mit einem roten Vogel, ihr kennt die Marke, an und ihr kennt das Glashaus, die Steine und so. Haha Deshalb am Besten bei solchen Sprüchen entspannt bleiben.

Ein weites Werkzeug ist die Fähigkeit zu argumentieren. Dies funktioniert natürlich vor allem dann sehr gut, wenn Du mit einem schwierigen Gespräch rechnest. Welche Angriffe, Einwände und Kritikpunkte könnte es geben? Spiele einfach ein paar gedanklich durch und überlege Dir die passenden Antworten im Voraus. Da ist dann sicher etwas Passendes dabei.

Hier findest Du mich auf Instagram: https://www.instagram.com/mann_sein_podcast/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.