Folge 28: Flirtsignale

Folge 28: Flirtsignale

In der letzten Folge ging’s ja um Körpersprache und heute schauen wir uns nochmal die Flirtsignale zwischen Mann und Frau an. Solltest Du jetzt vergeben sein, dann mach Dich locker: Flirten belebt den Alltag und ist erstmal nicht mit einer konkreten Absicht verbunden und schon gar nicht verboten. Du und Dein Herzblatt dürft also gerne auch mal flirten. 

Es wird allerdings immer schwerer, denn ein Flirt erfordert an aller erster Stelle Blickkontakt. Der wird in Zeiten von Smartphone-Fernsteuerung ja immer seltener.

Aber eins nach dem anderen. 

Was ist den überhaupt ein Flirt? Wenn ihr euch die Begriffsdefinition davon anschaut, wird es als die erotische Annäherung zwischen zwei Personen angesehen, um eine erotische Beziehung anzubahnen. O.k. für mich ist ein Flirt in erster Linie der eben schon beschriebene Blickkontakt, da liegt zumindest er Beginn und in den meisten Fällen geht es darüber ja auch nicht hinaus. Ich war dieses Jahr hier in Frankfurt z.B. auch in ein paar Situationen wo ich zu Fuß unterwegs war, sich die Blicke mit einer Frau trafen, man sich angelächelt hat und das war’s. Vielleicht wäre es auch gut gewesen, ich hätte genau in diesem Moment noch etwas gesagt. In dem ein oder andern Fall sicher ja.

Flirtsignale geben dem Alltag Farbe

Ich habe euch ja schon was zum Thema Frauen ansprechen erzählt und genau dazu hier noch etwas irgendwie interessantes/komisches, oder wie auch immer man dazu sagen will:

Ich habe in diesem lauen Sommer in der ein oder anderen passenden Situation eine Frau angesprochen, die mir (bis auf einen Fall) keinerlei Signale gesendet hat. Also bin einfach so auf sie zugegangen. Ergebnis immer gleich: Mir wurde erklärt wie toll und mutig ich bin und wie super sympathisch ich sie angesprochen hätte. Also übersetzt: Das hat der kleine Niko aber ganz fein gemacht. Wirklich toll, nimm Dir ein Stück Schokolade und ich kleb’ Dir noch einen Marienkäferbild in Dein Fleißheft, dann kannst Du wieder weiter draußen spielen. Also grandioses Ergebnis. In den Fällen, wo ich deutlich angeflirtet wurde, habe ich gar nicht reagiert. Ist doch verrückt oder? Vielleicht bin ich auch ein Flirtlegastheniker? Nein, ich glaube nicht. 

Was ich Dir damit aber gleich zum Anfang dieser Folge sagen will: Es macht durchaus Sinn Flirtsignale zu kennen, richtig zu deuten und darauf spontan und spielerisch reagieren zu können.

Die meisten Flirtsignale sind nonverbal. Vielleicht kennst Du es auch: Du fandest jemanden toll und dann wolltest Du, bevor Du einen Schritt weiter gehst, Deine Erfolgsaussichten für Dich abchecken. Hast also versucht, verschiedene Signale einer Frau (oder wenn Du eine Frau bist – eines Mannes) zu interpretieren. Also ich hatte diese Situationen jedenfalls schon und damit lag ich zum Teil richtig und dann auch wieder komplett daneben.

Hör Dir die Folge „Flirtsignale“ jetzt an und werde zum Flirtmeister 😉 Viel Spaß!

Hier findest Du mich auf Instagram: https://www.instagram.com/niko_nees/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.