Folge 9: Mut

Folge 9: Mut

In einer unbekannten, neuen Situation spüren wir oft Angst und Verunsicherung. Wir agieren die meiste Zeitz aus unserer gewohnten Komfortzone heraus. Um diese zu verlassen und neue, vielleicht erfüllendere Erfahrungen zu sammeln, benötigen wir Mut.

Wieso machen wir uns trotzdem zu oft Gedanken wie: „Was werden die anderen wohl denken?“ Das ist relativ einfach, weil wir soziale Wesen sind und früher in Gruppen zusammen lebten. Diese Gruppen gaben Schutz und Fürsorge. Da wollte es niemand so verkacken, dass er in der Prärie als Frühstück von Papa Säbelzahntiger endet. Heute gibt es keine Säbelzahntiger mehr und wir können uns unsere Gruppe selbst gestalten. Trotzdem sind diese Mechanismen in uns so tief verankert, dass sie ganz automatisiert ablaufen.Erkenne sie und lass Dich von Neidern oder Zweiflern nicht irritieren.

Mut – Adler nehmen keine Flugstunden bei Tauben!

Ich möchte, dass ihr auch mutig seid, bei dem, was ihr gerne unternehmen wollt! Ihr kennt doch den Spruch „Mut ist wie Veränderung – nur früher“. Für viele Aktionen in Deinem Leben ist Mut gefordert.

Weißt Du, wie Wissenschaftler Mut definieren? Als Handlungen, die man ausführt, obwohl man Angst hat. Mut bedeutet also nicht, dass Du zu einem gefühllosen Eisblock mutierst, der wie ein Roboter rumläufst (außer Du wärst natürlich der T 800 aus Terminator zwei, dann schon – Lacher). Sondern dass Du Deine Ängste kennst und in den entscheidenden Momenten bereit bist, sie zu überwinden. Also die unangenehmen Gefühle kann Dir wirklich niemand abnehmen, die damit verbunden sind. 

Aber Du hast doch ein Ziel? Du bist doch auf Deiner Mission, die lautet: Mein Name ist Bond und Coolsein ist mein Fooltimejob. Die Mission, von der ich hier rede meint, dass Du ein korrekter Typ bist, der mit Demut durchs Leben geht und auf andere Rücksicht nimmt, dabei realistisch seine Stärken und Schwächen kennt und mit beiden im Blick handelt. Also merke Dir:

„Hindernisse sind die furchteinflößenden Dinge, die Du siehst, wenn Du Deinen Blick vom Ziel“ abwendest (Hannah More)

Hast Du Dein Ziel im Blick, ist der Ansporn es zu erreichen größer, als es die Ängste jemals sein können. Bleib mit Deinem Blick darauf fixiert, was Du erreichen möchtest und Dir vom Leben wünschst.Angst ist nur ein Gefühl, Handeln eine Aktion. Ohne Mut läuft Dein Leben an Dir vorbei.

In dieser Folge schicke ich Dich auf Deine Mission, künftig mutiger für Deine Wünsche und Ziele einzutreten. Viel Spaß beim Zuhören.

Hier findest Du mich auf Instagram: https://www.instagram.com/mann_sein_podcast/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.